| |

Aus der Diözese

Leserbrief im Pilger vom 22. Juli 2018: Amazonassynode und Ämterfrage von Dr. Rudolf Walter

Leserbrief

Wir sind Kirche in der Diözese Speyer fordert Reformen ein

In einem offenen Brief an Bischof Dr. Wiesemann fordert Wir sind Kirche Reformen in der r.k. Kirche ein und geht auf die konkrete Situation der "ökumenischen Gastfreundschaft" ein.

Offener Brief an Bichof Dr. Wiesemann

Bericht in der Rheinpfalz vom 30. April 2018

Leserbrief in der Rheinpfalz zu "Sieben Bischöfe brüskieren Münchener Kardinal Marx - Streit wegen Kommunion für evangelische Ehepartner" vom 5. April 2018

In welcher Welt leben eigentlich die sieben Bischöfe, die sich nicht an den Zwei-Drittel-Beschluss der Bischofskonferenz halten wollen? Brauchen sie Nachhilfe in Sachen Demokratie in der Kirche? Sie erscheinen uns ähnlich wie die Jünger Jesu beim Seesturm: kleingläubig, weil sie den Glauben, die Einheit der Kirche und eine weltweit einheitliche Lösung gefährdet sehen. Es ist doch gerade umgekehrt: Der Papst gewährt Gestaltungsräume, die die Bischofskonferenz ausfüllen kann. Wenn evangelische Ehepartner die Heilige Kommunion empfangen können (unter bestimmten Bedingungen), dann ist das doch ein Schritt hin zum gemeinsamen Abendmahl. Das stärkt die Einheit der Kirche. 2001 beim 1. Ökumenischen Kirchentag in Berlin wurde der Zelebrant des ökumenischen Abendmahls, Prof. Hasenhüttl, vom damaligen Bischof Marx suspendiert. Heute erleben wir, verglichen mit damals, wenigstens einen kleinen Fortschritt.

Der Vatikan wird gut beraten sein, die Sache an die Bischofskonferenz zurückzuverweisen. Die kirchliche Situation ist längst über diese Trippelschritte hinaus. Viele Pfarrer in den Gemeinden schließen niemanden aus, der das Heilige Brot empfangen will. Gott sei Dank!

Verfasser: Christine und Norbert Lindemann, Kreuzbergstr. 26, 67435 Neustadt Telefon 06327-2964

Podiumsgespräch des KDFB mit Jaqueline Straub:
Berufswunsch katholische Priesterin

4. Mai 2018, 19:30 Uhr, Friedrich-Spee Haus, Edith-Stein-Platz 6, Speyer

Jaqueline Straub will katholische Pristerin werden, sie fühlt sich berufen. Doch der kirchenrechtlich korrekte Weg ist ihr versperrt, die Lehre erlaubt es nicht, Frauen zu Priesterinnen zu weihen. Sie möchte nicht den Weg gehen, den andere Frauen gegangen sind, die sich dem Kirchenrecht widersetzt haben.

Zum Herunterladen:
Flyer zur Veranstaltung
Plakat zur Veranstaltung

Wir sind Kirche Frühjahrsvollversammlung 2018
Bericht im Pilger

In seiner Ausgabe Nr. 14 berichtet Der Pilger auf S. 18 über die Frühjahrsvollversammlung 2018.

Zum Herunterladen:
Hier geht es zum Bericht.

Wir sind Kirche Frühjahrsvollversammlung 2018
mit Jutta Lehnert

In ihrem Referat "Die Ämter in der Kirche - biblisch und befreiungstheologisch" geht Jutta Lehnert kritisch auf die Geschichte und die aktuelle Situation der katholischen Kirchengemeinden ein.

Zum Herunterladen:
Jutta Lehnert: Die Ämter in der Kirche - biblisch und befreiungstheologisch
Protokoll der Frühjahrsvollversammlung 2018
Bericht zur Frühjahrsvollversammlung 2018 im Pilger Nr. 14 S. 18

Leserbrief von Dr. Rudolf Walter

Gottes Geschöpfe mit ihrer Sexualität erschienen im Pilger vom 10. Dezember 2017. Bitte klicken Sie hier. Dr. Rudolf Walter ist Mitglied im Sprecherteam Wir sind Kirche Diözese Speyer.

Herbstversammlung 2017 - Bilder > zur Galerie

Das Protokoll der Diözesanversammlung vom 21.10.2017 finden Sie hier

Leserbrief von Dr. Rudolf Walter

Reizthemen nicht ausklammern erschienen im Pilger vom 21.05.2017. Bei Interesse bitte hier klicken: Leserbrief 21.05.17. Dr. Rudolf Walter ist Mitglied im Sprecherteam Wir sind Kirche Diözese Speyer.

Protokoll der Diözesanversammlung vom 20. März 2017 - hier klicken

Hier finden Sie einen Leserbrief, erschienen im Publik Forum v. 24.02.2017, von Herrn Dr. Rudolf Walter zu „Ein schwieriger Held“ von Norbert Copray können Sie hier aufrufen: Publik Forum

Einen Leserbrief unseres Vorstandsmitglieds Herrn Dr. Rudolf Walter zum Thema des Umgangs von Geschiedenen Wiederverheirateten unter der Überschrift: Das Gesetz darf nicht blind sein finden Sie hier: Leserbrief 15.01.17

Die nächste Diözesanversammlung findet statt am 25. März 2017
Näheres wird noch bekannt gegeben. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.

Das Protokoll unserer Herbstversammlung vom 29.10.2016 finden Sie hier: Protokoll

Einen Leserbrief von Herrn Dr. Rudolf Walter aus dem Pilger vom 13.11.16 unter der Überschrift: Familienplanung sollte Thema sein
Bitte suchen Sie hier: Leserbrief vom 13.11.16

Leserbrief aus dem Pilger von Herrn Norbert Lindemann zum Thema:
Papst: Vorbild auch für unseren Bischof
Interessierte finden den Leserbrief hier: Leserbrief

Bericht über unser Herbsttreffen vom 29.10.16, erschienen im Pilger vom 13.11.2016 Bitte klicken Sie hier: Herbsttreffen - Pilger

Einladung und Programm unseres Herbsttreffens finden Sie hier: Herbsttreffen 2016

Leserbrief aus dem Pilger vom 18.09.2016
unseres Vorstandsmitglieds Herrn Dr. Rudolf Walter zum Thema:
Kirche wird sich verändern.

Den Leserbrief aufrufen: Zum Leserbrief

Das Protokoll unserer Frühjahrsversammlung vom 30.04.2016 finden Sie hier: Protokoll

Frühjahrstreffen am 30.04.2016
Hier finden Sie einen Bericht aus dem Pilger:Pilger-Artikel

Einladung zur Diözesanversammlung am 30.04.2016 in Speyer St. Otto
Die Einladung mit genauem Thema und Verlauf finden Sie hier: Einladung Diözesanversammlung


Anbei ein Leserbrief aus dem Pilger vom 13.03.2016 zum Thema:
Konzil bleibt weiter aktuell
geschrieben von Herrn Dr. Rudolf Walter. Leserbrief Pilger v. 13.3.16

Leserbrief an die Rheinpfalz von Herrn Dr. Rudolf Walter zum Artikel von Frau Anne-Susann von Ehr - schauen Sie bitte hier: Leserbrief

Artikel aus dem Pilger über unser Herbsttreffen 2015
Zum Artikel Herbsttreffen

Protokoll der Herbstversammlung Das Protokoll unserer Versammlung im Herbst finden Sie hier: Protokoll

Die Einladung zu unserer Herbstversammlung finden Sie hier: Herbstversammlung

Das Antwortschreiben der Deutschen Bischofskonferenz auf unseren Brief vom 02.06.2015 finden Sie hier: Bischofskonferenz

Zentrale Frage für die Kirche:
Anbei finden Sie einen Leserbrief unseres Mitglieds Dr. Rudolf Walter zum genannten Thema
Leserbrief


Ökumenischer Tag der Schöpfung 2015:
Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier: Text zum Tag der Schöpfung 2015

Es gibt regionale Veranstaltungen zum ökumenischen Tag der Schöpfung.Die Termine finden Sie hier:Veranstaltungen

Antwort auf unsere gleichlautenden Briefe an:
Kardinal Marx und die Bischöfe Bode, Koch und Wiesemann vom 1. Juni 2015. Wir haben eine Antwort bekommen, und zwar vom Sekretariat der Deutschen Bischofkonferenz. Der Brief besteht zum einen aus einem persönlichen Schreiben und zweitens der Antwort der Deutschen Bischofskonferenz auf den Fragenkatalog, der in den Lineamenta zur bevorstehenden Familiensynode enthalten ist. Hier veröffentlichen wir nur die beiden Seiten des Briefes. Die 18seitige Antwort der Deutschen Bischöfe kann im Internet nachgelesen werden. Der Brief schildert einfach den augenblicklichen Diskussionsstand in der Deutschen Bischofskonferenz. Er will uns also nicht irgendwelche Hoffnungen machen. Das war ja ohnehin nicht zu erwarten. Er ist aber auch nicht einfach ein Serienbrief ohne Berücksichtigung des Empfängers. Das empfinden wir als gut.

Diese Unterlagen gingen an unser Mitglied des Sprecherteams Dr. Rudolf Walter.

Antwortschreiben der Deutschen Bischofskonferenz: Seite 1

Seite 2



Die "Wir sind Kirche" - Diözesangruppe Speyer
hat an die vier Bischöfe, die die Deutsche Bischofskonferenz auf der Familiensynode in Rom im Oktober dieses Jahres vertreten werden, einen gleichlautenden Brief geschrieben. Der Brief ging an Kardinal Reinhard Marx in München, Bischof Dr. Heiner Koch in Dresden, Bischof Dr. Franz-Josef Bode in Osnabrück und Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in Speyer.
Den Brief finden Sie hier: Brief an Bischöfe



Ökumenischer Kirchentag in Speyer am 23./24. Mai 2015
Die Wir-sind-Kirche - Bewegung in der Diözese Speyer war auf dem Kirchentag mit einem Stand vertreten. Der Stand war jederzeit gut besucht und wir haben mit vielen Kirchentagsbesuchern gute Gespräche geführt und viel Material verteilt. Zu den Aktionen unseres Standes gehörte auch eine Umfrage unter den Kirchentagsbesuchern. Die Umfrage lautete:
"Welche der nachstehenden Vorschläge für die Weiterentwicklung der Ökumene sollte nach Ihrer Meinung als Erster verwirklicht werden?"
Die Frage war also so formuliert, dass nur eine Antwort gegeben werden sollte. Das wurde auch von vielen Leuten, die den Umfragezettel ausfüllten, berücksichtigt. Viele konnten sich aber nicht für eine Antwort entscheiden und gaben deshalb 2, 3, 4 oder gar 5 Antworten. So fanden wir bei der Auszählung der abgegebenen 145 Zettel 192 Kreuze.
Hier ist das Ergebnis der Auszählung:

Antwort 1 "Gemeinsames diakonisches Handeln"erhielt 19 Kreuze,
Antwort 2 "Gemeinsame Stellungnahme zu ethischen Fragen" erhielt 24 Kreuze,
Antwort 3 "Mehr ökumenische Gottesdienste"erhielt 31 Kreuze,
Antwort 4 "Gemeinsame Seelsorge für konfessionsverbundene Paare" erhielt 22 Kreuze,
Antwort 5 "Gemeinsames Abendmahl"erhielt 53 Kreuze
Antwort 6 "Konfessionsübergreifender Religionsunterricht"erhielt 43 Kreuze.

Ergebnis: Die Antwort 5: "Gemeinsames Abendmahl" wurde am häufigsten angekreuzt, danach kam die Antwort 6: "Konfessionsübergreifender Religionsunterricht" und danach Antwort 3: "Mehr ökumenische Gottesdienste".
Das ist ein interessantes Ergebnis. Es bestätigt die schon öfters gemachte Erfahrung, dass das gemeinsame Abendmahl die höchste Priorität unter den Gläubigen hat. Aber auch der konfessionsübergreifende Religionsunterricht und die ökumenischen Gottesdienste werden als sehr bedeutsam eingestuft.



Das Protokoll der Diözesanversammlung vom 25. April 2015 in St. Otto finden Sie hier: Protokoll



Einen Bericht über unser Frühjahrstreffen aus dem Pilger finden Sie hier: Artikel aus dem Pilger


Einen Leserbrief zum Thema Pflichtzölibat
von Herrn Dr. Rudolf Walter, erschienen im Pilger am 26.04.2015 finden Sie hier: Leserbrief

 

 

Array Array

Zuletzt geändert am 22­.08.2018