| |
Veröffentlicht am 30­.10.2017

27.10.2017 - Die Welt

Katholische Laien wollen Zusammenwirken der Kirchen

Ulm - Die katholische Reformbewegung «Wir sind Kirche» will sich für ein intensives Zusammengehen der christlichen Kirchen über den 500. Jahrestag der Reformation hinaus einsetzen. Zugleich will die kritische Laienbewegung nach eigenen Angaben bei ihrer 40. Bundesversammlung in Ulm die Notwendigkeit von Reformen in der katholischen Kirche bekräftigen. Dazu kommen Vertreter von «Wir sind Kirche» von heute bis Sonntag in Ulm zusammen.

Zu den Beratungsthemen gehört die Schließung und Zusammenlegung von immer mehr Pfarreien infolge des Mitgliederschwunds und des Mangels an Priestern. Nur wenige junge Männer würden sich heute noch für den Priesterberuf entscheiden, beklagte Christian Weisner vom «Wir sind Kirche»-Bundesteam. Ein Hauptgrund sei die Aufrechterhaltung des Zölibats.

Neben der Aufhebung dieser Pflicht zur Ehelosigkeit fordert «Wir sind Kirche» die volle Gleichberechtigung von Frauen ein - einschließlich des Zugangs zum Priesteramt. Von den deutschen Bischöfen erwartet die Bewegung mehr und konkrete Unterstützung für die Reformbemühungen von Papst Franziskus.

Website Wir sind Kirche

Website Deutsche Bischofskonferenz

Zahlen und Fakten zur Katholischen Kirche in Deutschland

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article170093179/Katholische-Laien-wollen-Zusammenwirken-der-Kirchen.html

Zuletzt geändert am 30­.10.2017

ab 1. Advent 28. November 2021 Wir sind Kirche-Advents-Kalender abonnieren oder täglich downloaden
> Adventskalender 2021

Wir sind Kirche bei facebook

AKTUELLE THEMEN
UNSERE TAGUNGEN
WEITERE QUICKLINKS
EXTERNE LINKS