| |
Veröffentlicht am 30­.03.2021

Zum Kölner Missbrauchsgutachten

Kirchenaustritt, mal anders.   Karikatur © Gerhard Mester
 


Wie kann es sein, dass Kardinal Rainer Maria Woelki sich so sehr vom schwer beschuldigten Kardinal Joachim Meisner zu distanzieren versucht, obwohl Woelki 1990-1997 kurz nach Meisners Amtsantritt dessen Erzbischöflicher Kaplan und Geheimsekretär war und selber das System Meisner mit aufgebaut hat (und vielleicht sogar geholfen hat, die Akte „Brüder im Nebel“ anzulegen)?

Wie kann es sein, dass Kardinal Woelki direkt nach der Präsentation des Gutachtens am 18. März 2021 noch glauben machen will, dass er das Gutachten bislang nicht gekannt habe – und dann sofort Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp und Offizial Dr. Günter Assenmacher von deren Aufgaben entbunden hat?

Noch am selben Tag (18. März 2021) hat der Hamburger Erzbischof Dr. Stefan Heße (2003 bis 2005 leitete Heße die Abteilung Pastoraleinsatz/Pastorale Dienste, seit 2006 war er stellvertretender Generalvikar, seit 2012 Generalvikar und 2014 Diözesanadministrator in Köln) den Papst mit sofortiger Wirkung um Entbindung von seinen Aufgaben gebeten. Am nächsten Tag (19. März) wurde Weihbischof Ansgar Puff, ehemaliger Leiter der Hauptabteilung Seelsorge Personal, auf eigenen Wunsch vorläufig freigestellt.

neu
Woelki verweigert Abtritt: Nur einer kann mich abberufen

> t-online.de / DPA 19.6.2021

neu
Scharfe Kritik des Diözesanrats
Woelki will "Neubeginn der kleinen Schritte"
> n-tv.de 18.6.2021

neu
"Wir sind Kirche" bekräftigt Forderung nach Abberufung von Woelki

> evangelisch.de 18.6.2021

neu
„Für das Erzbistum Köln kann es kein ‚weiter so‘ geben!
> Wir sind Kirche-Pressemitteilung 18.6.2021

neu
Apostolische Visitatoren beenden Untersuchung
> faz.net 14.6.2021

neu
Sexueller Kontakt von Priester mit 16-Jährigem Obdachlosen KEIN Missbrauch
> bild.de 14.6.2021

neu
Lüdecke zu Visitation: Nicht zu "Komplizen der Intransparenz" werden

> katholisch.de 7.6.2021

Apostolische Visitatoren treffen in Köln ein
> deutschlandfunk.de

Laienvertreter kritisieren Kölner Erzbischof Woelki
> deutschlandfunk.de

Die Visitatoren sind da
> vaticannews.va 7.6.2021

Juristischer Nebel
> zeit.de 2.6.2021

Rechtsexperten (Scheinfeld, Gade, Roßmüller) sehen "schwere Mängel" in Kölner Missbrauchsgutachten
> katholisch.de 1.6.2021

Fall des Priesters D. bringt Kardinal Woelki ins Grübeln Entscheidung in Unsicherheit
> domradio.de 9.5.2021

Ehemaliger Kölner Priester: Aufklärer Woelki? „Im Gegenteil“
> deutschlandfunk.de 3.5.2021

Oberster Kölner Katholik kritisiert Woelki scharf
> t-online.de 2.5.2021

Missbrauchs-Skandal: Neue Vorwürfe gegen Kardinal Woelki
> www1.wdr.de 29.4.2021

Gespräch mit Diözesanrat: Laien prallen bei Woelki auf eine Mauer
> rundschau-online.de 23.4.2021

Nach Treffen zwischen Rats-Vorstand und Erzbischof: Kölner Diözesanrat kritisiert erneut Kardinal Woelki
> katholisch.de 23.4.2021

„Auch moralische Verantwortung, Herr Kardinal, muss zu Konsequenzen führen!“
> Wir sind Kirche nach der Pressekonferenz von Kardinal Woelki und Generalvikar Hoffmann (23. März 2021)

Verschiedene Beiträge in unseren Rubriken "Ungeschminkt" und Leser*innenbriefe    
> "Ungeschminkt"     > Leser*innenbriefe

„Der Lernprozess der Aufarbeitung hat erst begonnen. Und wo bleibt die Verantwortung Woelkis?“
> Erste Stellungnahme von Wir sind Kirche zur Vorstellung des Kölner Missbrauchsgutachtens 18. März 2021

„Auch Kardinal Woelki muss persönlich Verantwortung übernehmen!“
> Wir sind Kirche zum Amtsverzicht des Hamburger Erzbischofs Dr. Stefan Heßr 18.3.2021

Gercke-Gutachten 
> Kurzfassung / Vortrag Prof. Dr. Gercke und Dr. Stirner (30 Seiten)     
> Langfassung (PDF 915 Seiten)

Digitale Pressemappe des Erzbistums Köln zur Pressekonferenz am 18.3.2021
> Link

"Unabhängige Untersuchung" – Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt
Umfangreiche Webseite des Kölner Erzbistums

www.erzbistum-koeln.de/gutachten-aufarbeitung 

 

 

> Presse-Echo für Wir sind Kirche

 

Nach Pressekonferenz "Konsequenzen" am 23. März 2021 und Einsicht in das WSW-Gutachten

Hermann Häring: Die Nebel einer unmoralischen Amtsführung
> hjhaering.de 2.4.2021

Aufzeichnung der Pressekonferenz über erste Konsequenzen
> erzbistum-koeln.de 23.3.2021

Auch zurückgehaltenes Gutachten entlastet Kardinal Woelki
> deutschlandfunk.de 26.3.2021

DOMRADIO.DE-Chefredakteur nimmt Einblick in WSW-Gutachten "Eine skandalöse Chronik"
> domradio.de 25.3.2021

Martin Lohmann: „Die selbst ernannten ‚Reformer‘ von ‚Wir sind Kirche‘ ziehen erneut gegen Kölner Kardinal zu Felde“
> kath.net 24.3.2021

Christiane Florin: Der vermeintliche Aufklärer Woelki demontiert sich selbst
> deutschlandfunk.de 23.3.2021

Kanzlei kritisiert Kölner Missbrauchsgutachten scharf
> rp-online.de 24.3.2021

Jesuit Hans Zollner: Im Kölner Gutachten fehlt die Opferperspektive
> katholisch.de 24.3.2021

ZdK-Präsident Sternberg zur Lage im Erzbistum Köln: „Jetzt müssen den Worten Taten folgen“
> zdk.de24.3.2021

Woelki räumt Versäumnisse im Umgang mit Missbrauchsfällen ein
> katholisch.de 23.2.2021

 

Reaktionen auf die Präsentation des Gercke-Gutachtens am 18. März 2021

Kirchenrechtler nennt Kölner Missbrauchsgutachten "Persilschein für die Vertuscher" / Professor Thomas Schüller konstatiert methodische Mängel und falsche Behauptungen
> news.feed-reader.net 19.3.2021

Gutachten zu sexueller Gewalt in der Kirche„Es steigen Emotionen hoch, regelrecht Ekel“
Christiane Florin im Gespräch mit Monika Dittrich
> deutschlandfunk.de 19.3.2021

Patrick Bauer: "Den Herren fehlt die Courage"
> zeit.de 19.3.2021

Reaktionen zum Missbrauchs-Gutachten aus Bonn und der Region
> ga.de 19.3.2021

D: „Ausmaß von Missbrauch und Pflichtverletzungen erschreckend“
> vaticannews.va 18.3.2021

Patrick Bauer: „Das Gutachten ist bei Weitem nicht ausreichend“
> ga.de 18.3.2021

Zollner: Maßnahmen in Köln noch „viel zu kleiner Schritt“
> vaticannews.va 18.3.2021

Kirchenrechtler Güthoff analysiert Kölner Gutachten "Der Fehler wurde 2011 gemacht"
> domradio.de 19.3.2021

Im Video Reporter Joachim Frank über das Missbrauchs-Gutachten des Erzbistums Köln
> ksta.de 18.3.2021

ZdK: Kölner Missbrauchs-Gutachten veröffentlicht: Sternberg sieht „Auftrag für Reformen“

> zdk.de 18.3.2021

Das Gutachten über den Umgang mit Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln
> 3sat.de "Kulturzeit" 18.3.2021

Kirchenrechtler Anuth: Sehr wahrscheinlich, dass Woelki von Fällen wusste
> deutschlandfunk.de 19.3.2021

Felix Bohr: Ein Kardinal, wie er nicht sein sollte
> spiegel.de 18.3.2021

Matthias Drobinski: Ein System, das Täter schützte
> sueddeutsche.de 18.3.2021

Der Kardinal und die Missbrauchs-Akten. Erfahren die Betroffenen endlich Namen? Ein Film von Christina Zühlke
> wdr.de 18.3.2021 23:00-23:30

Erzbistum Köln veröffentlicht Gutachten zu sexueller Gewalt. Von Andrea Moos
> www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-stunde 18.3.2021

Christian Geyer: Woelkis Zeichen
> faz.net 18.3.2021

Warum ist Kardinal Woelki nicht gänzlich entlastet, Herr Schüller?
Münsteraner Kirchenrechtler über das Missbrauchs-Gutachten für das Erzbistum Köln
> kirche-und-leben.de 18.3.2021

Missbrauchsgutachten: Keine Pflichtverletzungen Kardinal Woelkis
Aber zahlreiche Verfehlungen anderer Erzbischöfe und Verantwortlicher
> katholisch.de 18.3.2021

Chronik der Aufarbeitung : Die Kirche, der Missbrauch und kein Ende in Sicht
> faz.net 17.3.2021

Matthias Drobinski und Annette Zoch: Viel Recherche, wenig Pathos
> sueddeutsche.de 4.3.2021

 

Rücktrittsangebot von Erzbischof Dr. Stefan Heße 

Persönliche Erklärung von Erzbischof Dr. Stefan Heße 
> erzbistum-hamburg.de 19.3.2021

ZdK-Präsidium: Zusammenarbeit mit Erzbischof Heße nicht mehr möglich
> zdk.de 19.3.2021

 

Rücktrittsangebot von Weihbischof Ansgar Puff

Weihbischof Puff vorläufig freigestellt
> erzbistum-koeln.de 19.3.2021

Weitere vorsorgliche Freistellung
Weihbischof Ansgar Puff vorläufig freigestellt
> domradio.de 19.3.2021

Weiterer Kölner Bischof wegen Missbrauchsgutachten beurlaubt
> ga.de 19.3.2021

Ansgar Puff äußert sich nach Missbrauchsgutachten
> ga.de 19.3.2021


 

 

 

Falsche Tür.   Karikatur © Gerhard Mester

 

Zuletzt geändert am 20­.06.2021