| |
14.02.2008 ­- 10:11
28.-30. März 2008 in Bielefeld

23. öffentliche Bundesversammlung "Wie schön, wie wohltuend bist du, Liebe voller Lust" (Hld 7,7) - Sexualität in christlicher Verantwortung

Mit einem Brief an Papst Benedikt appelliert die 23. Bundesversammlung der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche, den Pflichtzölibat aufzuheben und damit allen Gemeinden die sonntägliche Eucharistiefeier zu ermöglichen, die ihnen nach dem Kirchenrecht Can. 213 CIC zusteht. Damit unterstützt die katholische Reformbewegung die jetzt immer zahlreicher werdenden internationalen Initiativen („Kirche und Amt“ der niederländischen Dominikaner, Beschluss der brasilianischen Priesterkonferenz vom Februar 2008 etc.), die sich für eine Änderung der Zulassungsbedingungen zum Priesteramt und auch für die Frauenordination einsetzen – zwei der fünf Forderungen des KirchenVolksBegehrens aus dem Jahr 1995.



Die sehr gut besuchte Bundesversammlung, an der mehr als 100 Delegierte und Gäste teilnahmen, stand unter dem Thema „Sexualität in christlicher Verantwortung - Wie schön, wie wohltuend bist du, Liebe voller Lust (Hoheslied 7,7 )“. In ihrem Einführungsreferat gab Prof`in Dr. Agnes Wuckelt, Dekanin des Fachbereichs Theologie an der Kath. Fachhochschule Nordrhein-Westfalen/Abteilung Paderborn, einen fundierten Überblick über die spannungsreiche Beziehung von Sexualität und Religion.
> Vortrag von Prof’in Dr.Agnes Wuckelt
als Broschüre bestellen oder zum Downloaden als PDF




Prof`in Dr. Agnes Wuckelt bei ihrem Einführungsreferat

Dabei betonte sie, dass es in der römisch-katholischen Kirche nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil durchaus Lernprozesse und Bewegung in kirchenamtlichen Dokumenten gegeben habe. Daran sollten die Bischöfe immer wieder erinnert und ermutigt werden, auf diesem Weg begleitender, nicht verurteilender Pastoral weiterzugehen. Letztendlich gehe es um eine verantwortete Gewissensentscheidung im Spannungsfeld vorgegebener Regeln und individueller Gestaltung der Sexualität als „Geschenk Gottes“. In Arbeitsgruppen wurden Grundlagen für ein künftiges Positionspapier der KirchenVolksBewegung erarbeitet.

Am Freitagabend gab Hans-Georg Hunstig, Vorsitzender des neugebildeten Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn und Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, einen Überblick über die Laienarbeit im Erzbistum, nachdem Dr. Manfred Dümmer von der Aktionsgruppe Bielefeld und Berthold Zeppenfeld über die Aktivitäten von Wir sind Kirche im Erzbistum berichtet hatten.



Hans-Georg Hunstig und Dr. Manfred Dümmer

Ein weiterer Schwerpunkt war die Vorbereitung des Katholikentags Ende Mai 2008 in Osnabrück, an dem sich die KirchenVolksBewegung mit zwei Veranstaltungen, einem Gottesdienst mit erinnernder Mahlfeier und einem großen Zelt auf der Kirchenmeile beteiligen wird).

Der Samstag wurde eingerahmt von einem Morgenimpuls der Theologin Luise Metzler („Bibel in gerechter Sprache“) zur Schöpfungsgeschichte und einem abendlichen Vortrag der Kapitularin Johanna Pointke in der Süsterkirche über die Bedeutung der mittelalterlichen Frauenstifte für die Christianisierung.

Am Sonntagmorgen referierte Dr. Eugen Drewermann im Vortragssaal des Jugendgästehauses Bielefeld zum Thema „Jesus von Nazareth - Befreiung zum Frieden“.



Ein Mahngottesdienst am Sonntag um 12 Uhr auf dem Marktplatz am Dom in Paderborn anlässlich des „Weltgebetstages für Frauenordination“ bildete den Abschluss der Frühjahrs-Bundesversammlung.



Gottesdienst im großen Kreis vor dem Paderborner Dom

Die nächste Bundesversammlung mit P. Wolfgang Seibel SJ, München, als Hauptreferent wird vom 7. bis 9. November 2008 in Würzburg stattfinden.


Buchempfehlungen:

LIEBE - EROS – SEXUALITÄT. „Herdenbrief“ der Plattform Wir sind Kirche Österreich, 1996, Druck- und Verlagshaus Thaur, 256 Seiten, 10 Euro.

Scholl, Norbert: Frohbotschaft statt Drohbotschaft. Die biblischen Grundlagen des Kirchenvolksbegehrens (1997)
(PDF)



> Einladung, Tagesordnungsvorschlag und Anmeldeformular (PDF)

> Pressemitteilung

> Presse-Echo

> Vortrag von Prof’in Dr.Agnes Wuckelt
als Broschüre bestellen oder zum Downloaden als PDF


Als Arbeitsgrundlagen wurden folgende Artikel an die Teilnehmenden der Versammlung verschickt:

> Regina Ammicht-Quinn: Höhepunkt und Krisenpunkt der Körperlichkeit: Sexualität

> Angelika Strotmann: Artikel Sexualität. Biblisch

> Wolfgang Bartholomäus: Akzentuierung von Sexualität in der Moderne


Zuletzt geändert am 12.11.2008 ­- 22:07