29.3.2019 - zdf.de / DPA

Reformbewegung "Wir sind Kirche" - Harte Kritik an Bischöfen

Kirchenreformer beklagen eine mangelhafte Aufarbeitung der Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche. Und sehen einen fehlenden Willen.

Nach den Missbrauchsskandalen hat die katholische Reformbewegung "Wir sind Kirche" die Reformbemühungen der Deutschen Bischofskonferenz als unzureichend kritisiert. "Die Bischöfe beten uns inzwischen einzelne unserer Forderungen nach", sagte Sprecher Christian Weisner, doch das seien alles eher Lippenbekenntnisse.

Zahlreiche Missbrauchsfälle seien dokumentiert worden. Doch die Bischöfe hätten bisher nichts Wesentliches getan, sagte Weisner. "Die Geduld ist am Ende", sagte er.

Zuletzt ge√§ndert am 29­.03.2019