KirchenVolksBewegung - Wir sind Kirche




Katholikentag Osnabrück 2008



Resolutionen von Wir sind Kirche-Veranstaltungen:
> zum Thema "Wiederverheiratete Geschiedene"
> zur Teilnahme nichtkatholischer Christen an der katholischen Eucharistiefeier
> zum Thema "Pastorales Zukunftsgespräch"

> Pressemitteilung (Resümee): Der Dialog- und Reformbedarf wird immer drängender spürbar (25.5.2008)

> Pressemitteilung: Wir sind Kirche auf dem Katholikentag - Gegen die Resignation in unserer Kirche (14.5.2008)

> Wir sind Kirche-Programm zum Katholikentag Osnabrück (2 Seiten PDF 210 KB)

> Presse-Echo
Berichte über Wir sind Kirche vom Katholikentag u.a. auch in Tagesschau (21. u. 25. 5.2008), Tagesthemen (22.5.2008), Bayerischer Rundfunk, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Norddeutscher Rundfunk, Mitteldeutscher Rundfunk, Deutsche Welle


Vom 21. bis 25. Mai 2008 fand in Osnabrück der 97. Deutscher Katholikentag unter dem Leitwort „Du führst uns hinaus ins Weite“ statt. Wie bei allen vorangegangenen Katholikentagen und Evangelischen Kirchentagen beteiligte sich die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche am offiziellen Programm. Mit zwei Veranstaltungen (davon eine gemeinsam mit der Leserinitiative Publik), einem Gottesdienst und den schon traditionsreichen stündlichen „Gesprächen am Jakobsbrunnen“ hat Wir sind Kirche die drängendsten Problemen innerhalb der römisch-katholischen Kirche und in der Ökumene mit den Kirchen der Reformation aufgegriffen.

Wir danken allen, die unser vielfältiges Engagement in Osnabrück ideell aber auch finanziell mit einer Spende unterstützen!




Wir sind Kirche-Veranstaltungen

Freitag, 23. Mai 2008, 11.00-12.30 Uhr (Aula der Franz von Assisi Schule)
Eingeladen – zugelassen – ausgegrenzt?
Wenn die Eucharistie zum Stein des Anstoßes wird
(gemeinsam mit der Leserinitiative Publik e.V.)



Die Aula der Franz von Assisi Schule fasste nur die Hälfte der Interessierten, die anderen mussten diese Veranstaltung über Lautsprecher im Hof der Schule verfolgen.
Auf dem Podium von links nach rechts: Prof. Dr. Norbert Lüdecke (röm.-kath., Kirchenrechtler, Universität Bonn), Dr. Herbert Koch (ev.-luth., Superintendent i.R., Garbsen) , PD Dr. Christiane Tietz (ev.-luth., Systematische Theologin, Tübingen), die Moderatorin Prof. Dr. Dorothea Sattler (Münster), Prof. Dr. Peter Trummer (röm.-kath., Neutestamentler, Graz/Österreich) und Eva-Maria Kiklas , (röm.-kath., Präsidiumsmitglied des Ökumenischen Kirchentages Berlin 2003, Dresden).


Anwälte des Publikums: Sabrina Kisselbach (Münster), Markus Zingel (Münster), Musik: KREUZ und Quer (Mainz)

Resolution dieser Veranstaltung zum Thema "Wiederverheiratete Geschiedene":
Der Ausschluss von Katholikinnen und Katholiken, die beispielsweise nach einer Scheidung wieder geheiratet haben, aus der sakramentalen Gemeinschaft der römisch-katholischen Kirche ist – auch vor dem Hintergrund der Enzyklika „Deus caritas est“ ein theologisch fragwürdiger und pastoral unverantwortlicher Widerspruch zum Handeln Jesu, der auch mit Sünderinnen und Sündern das Mahl der Versöhnung gehalten hat.
In Erinnerung an die Initiative der Bischöfe der Oberrheinischen Kirchenprovinz 1993 appellieren die Teilnehmenden der Versammlung „Eingeladen – zugelassen – ausgegrenzt? Wenn die Eucharistie zum Stein des Anstoßes wird“ am 23. Mai 2008 auf dem 97. Deutscher Katholikentag in Osnabrück an die deutschen Bischöfe:
Bemühen Sie sich, zusammen mit anderen Mitgliedern des Weltepiskopats und aufbauend auf den Erfahrungen der orthodoxen Kirchen, erneut intensiv und andauernd um die Aufhebung seelsorglich nicht vertretbarer Ausgrenzungen von der Eucharistie, dem Mahl der Versöhnung.
Resolution dieser Veranstaltung zur Teilnahme nichtkatholischer Christen an der katholischen Eucharistiefeier:
Wir Anwesenden beim Forum zum Thema Eucharistie auf dem Katholikentag in Osnabrück bitten die Deutsche Bischofskonferenz, der ihr vom katholischen Kirchenrecht zugewiesenen Aufgabe endlich nachzukommen und für die Teilnahme nichtkatholischer Christen an der katholischen Eucharistiefeier hilfreiche, wegweisende, hoffnungverbreitende Ausführungsbestimmungen im Land der Reformation und Kirchenspaltung baldmöglichst zu veröffentlichen.

> Presse-Echo: Aufruf zu gemeinsamen Mahlfeiern (24.5.2008 - idea)
> Eine Dokumentation dieser Veranstaltung ist vorgesehen.


Samstag, 24. Mai 2008, 16.00 bis 17.30 Uhr (Sporthalle am Goethering)
Aufbrüche in der Kirche – Was ist aus ihnen geworden?
II. Vatikanisches Konzil - Katholikentag 1968 - Würzburger Synode
Gesprächsrunde mit Teilnehmenden an oben genannten Ereignissen und mit Menschen, die in der Zeit der Ereignisse geboren sind.



Auf dem Podium von links nach rechts: Moderatorin Anna Gann (Meiningen), zum II. Vatikanischen Konzil Prof. Dr. Hermann Häring (Theologe, Tübingen) und Renate Holmes (Religionslehrerin, München); zum Katholikentag 1968 in Essen Hans-Hermann Hücking (Dortmund) und Dr. Lioba Zodrow (Liturgiewissenschaftlerin, Essen); zur Würzburger Synode Evi Meyer (Psychologische Psychotherapeutin, Brühl) und Thomas Wystrach (Journalist, Oberursel)

Musik: STERNFELD (Leitung Dr. Matthias E. Gahr, Schwarzach)



Die überfüllte Sporthalle am Goethering

Resolution dieser Veranstaltung zum Thema "Pastorales Zukunftsgespräch":
Die Teilnehmenden der Versammlung „Aufbrüche in der Kirche – Was ist aus ihnen geworden? Zweites Vatikanisches Konzil - Katholikentag 1968 - Würzburger Synode“ am 24. Mai 2008 auf dem 97. Deutscher Katholikentag in Osnabrück unterstützen die bestehenden Initiativen für ein „Pastorales Zukunftsgespräch“ und fordern die deutschen Bischöfe auf, dieses Dialogangebot der Gläubigen nicht zu verweigern.


Wir sind Kirche-Gottesdienst

Freitag, 23. Mai 2008, 18.00 bis 19.00 Uhr (Heilig-Geist-Kirche)
„Du stellst unsere Füße auf weiten Raum“ (Ps 31,9)
Gottesdienst mit erinnernder Mahlfeier
Mitwirkende: Mitglieder der Wir sind Kirche-Gruppe in Bielefeld
Musik: Ökumenische Songgruppe Schildesche, Leitung: Johannes Neugebauer





> Texte dieses Gottesdienstes (PDF)


Wir sind Kirche-"Gespräche am Jakobsbrunnen"

auf der Kirchenmeile im Schlosspark neben der Stadthalle



So voll war das große Zelt der KirchenVolksBewegung bei fast allen 22 "Gesprächen am Jakobsbrunnen". Hier am Samstagmorgen Frau Dr. Claudia Lücking-Michel (Vizepräsidentin des ZdK) zum Thema "Pastorales Zukunftsgespräch" mit Sigrid Grabmeier und Christian Weisner.



"Gespräche am Jakobsbrunnen" Donnerstag

12:00 Uhr Gebet zum Tag

anschl. Drs. Irmgard Witschen-Hegge Ansprechperson im Bistum Osnabrück bei Missbrauchsverdacht, Westerkappeln
„Zum Umgang mit Missbrauch von Schutzbefohlenen und Minderjährigen im Bistum Osnabrück“

13:00 Barbara Rudolph Geschäftsführerin der Ökumenischen Zentrale der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), Frankfurt/Main
„Ökumenische Schritte nach der Dritten Europäischen Versammlung in Sibiu/Hermannstadt“

14:00 Magdalena Bogner Kfd-Bundesvorsitzende, Vizepräsidentin des ZdK, Mitglied im Deutschen Frauenrat, Neumarkt
„Frauen einen Ort in der Kirche geben. Die Rolle kirchlicher Frauenverbandsarbeit“

15:00 Norbert Arntz Pfarrer in Kleve, Berichterstatter bei der lateinamerikanischen Bischofskonferenz 2007 in Aparecida
„Zur Lage von Kirche und Befreiungstheologie in Lateinamerika“

16:00 Prof'in Dr. Dr. Elisabeth Schüssler Fiorenza Neutestamentlerin Harvard Divinity School Cambridge/USA
„Warum sprechen wir nicht vom KatholikInnentag? – Theologische Aspekte der gerechten Sprache“

17:00 Prof. Dr. Peter Trummer Ao. Univ.-Prof. i.R. am Kath. Inst. für neutestamentliche Bibelwissenschaften, Graz
„Kommunionverzicht oder Verzicht auf Sexualität. Das Dilemma der Wiederverheirateten“

18:00 Fritz Wallner Diözese Regensburg, letzter Vorsitzender des von Bischof Gerhard Ludwig aufgelösten Diözesanrats
„Die Stunde der Laien - abgelaufen?“


"Gespräche am Jakobsbrunnen" Freitag

10:30 Gebet zum Tag

11:00 Sr. Roswith Köhler MSC Ordensleute für den Frieden, Duisburg
„Kapitalismus und Kirchen – Die Aktionen der Ordensleute für den Frieden“

12:00 Gudrun Held Vorsitzende Bundesverband d. Eltern, Freunde u. Angehörigen von Homosexuellen BEFAH, Wedemark
„Eltern stehen für ihre Kinder ein - Homosexuelle und ihre Familien“

13:00 Prof. Dr. Hermann Häring Systematischer Theologe, bis 2005 Katholische Universität Nijmwegen/Niederlande
„Priesterkirche in Selbstauflösung. Zur Situation priesterloser Gemeinden in den Niederlanden und anderso“
über das Papier "Kirche und Amt" der niederländischen Dominikaner
> Papier „Kirche und Amt“ als Broschüre bestellen oder zum Downloaden als PDF

14:00 Willibert Pauels Diakon und Clown, Wipperfürth
„Warum ich den Papst liebe!“

15:00 Prof’in Dr. Dorothea Sattler Direktorin Ökumenisches Institut der Katholischen Fakultät, Universität Münster
„Ökumene vor dem Zweiten Ökumenischen Kirchentag 2010 in München“

16:00 Elke Fech Künstlerin, Hildesheim
„Habemus Mamam – Frauen dargestellt in religiösen Machtpositionen“

17:00 PD Dr. Klara Butting freischaffende Theologin, Uelzen
„Die Bibel – das Wort Gottes“

18:00 Prof. Dr. Rainer Bucher Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie, Katholische Fakultät, Uni Graz
„Hitlers Theologie“


"Gespräche am Jakobsbrunnen" Samstag

10:30 Gebet zum Tag

11:00 Dr. Claudia Lücking-Michel Vizepräsidentin des ZdK, Generalsekretärin des Cusanuswerks, Bonn
„Ein pastorales Zukunftsgespräch – Impulse für eine zukunftsfähige Kirche“

12:00 Pierre Stutz Theologe, spiritueller Begleiter und Autor, Lausanne/Schweiz
„Und Mirjam nahm die Pauke ... (Ex 15,21) Mystik und Menschenrechte“

13:00 Josef Dorfner Mitglied Pfarrgemeinderat und Projektgruppe Gottesdienst der Kath. Hochschulgemeinde Mainz
„Gottesdienste von der Gemeinde für die Gemeinde“

14:00 Dr. Hadwig Müller Missio, Aachen, Dr. Lioba Zodrow Liturgiewissenschaftlerin, Essen
„Vertraut den neuen Wegen“ – Vom Beginn einer ‚Pastoral des Rufens' im Erzbistum Poitiers“

15:00 Prof'in Dr. Martha Zechmeister CJ Fundamentaltheologin Katholisch-Theologische Fakultät, Passau
„Du sollst nicht trennen, was Gott verbunden hat. Glaube und Gerechtigkeit“

16:00 Claus Schiffgen 1. Vorsitzender der Vereinigung katholischer Priester und ihrer Frauen (VkPF), Lützelbach
„Zölibat – Fluch oder Segen für die Kirche?“

17:00 Ulla Beckers Schwangerschaftskonfliktberaterin Frauenwürde e.V . Beratungsstelle Duisburg
„Schwanger mit dem Risiko? – Pro und Kontra Pränataldiagnostik“





Hinweise auf andere Veranstaltungen

Segel setzen - Flagge zeigen!
Unsere Anstöße für die Erneuerung der Kirche
Donnerstag 22. Mai, 19:00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Lutherkirche, Miquelstr. 5, Ecke Iburger Straße
Podium mit: Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a. D., Prof. Dr. Hermann Häring, Theologe, Dr. Cristy Orzechowski, ehemals Gemeindeleiterin in Stantiago de Pupuja/Peru und Harald Pawlowski, Herausgeber von Publik-Forum.
Moderation: Dr. Thomas Seiterich, Publik-Forum, Musik: Hans Bern, Anwalt des Publikums: Thomas Wystrach, Leserinitiative Publik e. V.
Veranstaltung von Leserinitiative Publik e. V., Publik-Forum und dem Ökumenischen Netzwerks Initiative Kirche von unten

Mehr Infos: www.ikvu.de/html/archiv/katholikentag-2008.html

* * *

Pfingstkapitel 2008 der Ordensleute für den Frieden in Osnabrück
Donnerstag 22. Mai, 11:55-15 Uhr „Ja zum Brot - Nein zum Kapital: Die etwas andere Fronleichnamsprozession“
Treffpunkt Deutsche Bank (Wittekindstr. 7-10)
Freitag 23. Mai, 11:55-15 Uhr „Der Kapitalismus geht über Leichen“
Aktion vor der Deutschen Bank (Wittekindstr. 7-10)
Samstag 24. Mai, 11:55-15 Uhr „Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“
Aktion im Osnabrücker Dom

Mehr Infos: http://freenet-homepage.de/IOF/Termin.html


Webseite des Katholikentags:
www.katholikentag.de