KirchenVolksBewegung - Wir sind Kirche




zur kirchlichen Statistik 2011
Wir sind Kirche: „Keine Entwarnung bei den Kirchenaustritten“


Pressemitteilung München, 29. Juni 2012

„Noch gibt es keine Entwarnung bei den Kirchenaustritten und den anderen Kennzahlen“, erklärt die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche zu der heute von der Deutschen Bischofskonferenz vorgelegten kirchlichen Statistik für das Jahr 2011.

Gegenüber dem Spitzenwert von 181.193 Kirchenaustritten im Krisenjahr 2010, in dem die jahrzehntelange Vertuschung sexualisierter Gewalt offenbar wurde, ist der Wert von 126.488 Kirchenaustritten in 2011 zwar deutlich gesunken, gehört aber immer noch zu den Spitzenwerten seit der Jahrtausendwende.

Die deutschen Bischöfe sollten die aktuellen Zahlen keinesfalls als Zeichen der Entwarnung ode als Zustimmung für ein „Weiter so“ in der aktuellen Kirchenpolitik ansehen. Denn in den jetzt veröffentlichen Werten von 2011 spiegeln sich beispielsweise folgende Ereignisse noch gar nicht wider:
Hinzu kommt: Immer mehr Gläubige, auch zuletzt bei dem sehr reformorientierten Katholikentag in Mannheim, vertreten als Getaufte und Gefirmte die Ansicht, dass sie gleichberechtigtes Mitglied der Kirche sind. Als solche seien sie nicht wegen eines Bischofs oder Papstes in die Kirche eingetreten – und würden auch nicht wegen eines Bischofs oder Papstes austreten. Die Aktion „Kirche umarmen“ und die derzeit zahlreichen neuen Basisinitiativen von Priestern und auch von den sogenannten „Laien“ sind ein beredtes Zeichen dafür.

Weitere Entwicklungen von 2010 bis 2011 im Einzelnen: Langfristige Entwicklungen:
Während es 1990 noch 28,2 Mio. KatholikInnen in Deutschland gab, ist diese Zahl in den letzten 22 Jahren um fast 4 Mio. gesunken; dieser Rückgang entspricht der Hälfte der KatholikInnen des großen weithin katholischen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Fast 3 Mio. KatholikInnen (das ist der Zahl der KatholikInnen von Rheinland-Pfalz und des katholischen Saarlandes zusammen) sind in diesen 22 Jahren aus der röm.-kath. Kirche ausgetreten oder – aber das ist nur ein kleiner Teil – in eine andere Kirche übergetreten.

Pressekontakt:
Christian Weisner, Tel: +49(0)172-518 40 82, E-Mail: presse@wir-sind-kirche.de