Startseite - Impressum - Sitemap - Kontakt

International

International
Startseite > Texte & Bibliothek > Mahnzeichen
31.10.2007 - Kölner Stadt-Anzeiger
Erzbistum Köln will Rechte der Laien streichen


Das nennt man einen Handstreich: Genau 60 Jahre nach Gründung durch den Kölner Kardinal Josef Frings droht dem "Katholisch-Sozialen Institut" (KSI) in Bad Honnef das Ende einer in Jahrzehnten aufgebauten Kultur der Mitbestimmung. Im Zuge einer Satzungsreform für die weithin bekannte Bildungsstätte will das Erzbistum Köln die verbrieften Rechte ehrenamtlich tätiger Laien streichen. Der KSI-Vorstand hat jetzt unter Protest den Satzungsentwurf des Generalvikariats mehrheitlich abgelehnt. Vorstandsmitglied Walter Bitter bezeichnet das Papier als "Diktat" und einen "Schlag gegen die Partizipation in der Kirche".

In dem Entwurf, der dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vorliegt, sind alle Möglichkeiten getilgt, verbindlich Einfluss auf die pädagogische Arbeit, auf Finanz- oder Personalentscheidungen des vom Erzbischof ernannten KSI-Direktors geltend zu machen. Die bisherigen Beratungsgremien - Vorstand und Mitgliederversammlung - sollen aufgelöst werden. Ein entsprechender Paragraf über die Mitwirkungsrechte ist ersatzlos entfallen.

...

Zum vollständigen Artikel
http://www.ksta.de/html/artikel/1193144159447.shtml






Ich unterstütze . . .
Ich mache mit . . .

> aktueller Info-Brief
> aktuelle Newsletter
> Newsletter abonnieren
> Presse-Newsletter
bei

Frauenwürde e.V.
Schwangerschafts-
konfliktberatung


Beratung und Hilfe bei sexualisierter Gewalt in der Kirche


Aktuelle Aufbrüche
im In- und Ausland

AKTUELLES THEMA
Bischofsbestellungen
in Deutschland


Katholikentag Regensb.
28. Mai-1. Juni 2014


Bundesversammlung 21.-23. März 2014

50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil

Ev. Kirchentag Hamburg
1.-5. Mai 2013

Aktion "Lila Stola"

Familien-Synode 2014










© 2006 Wir sind Kirche